Stadtteildialog lädt zur Beteiligung ein

Stadtteildialog Mobilität Am Steindl

Die Stadt Krems hat im Februar 2021 zum Stadtteildialog Mobilität Am Steindl eingeladen. Alle BewohnerInnen und GrundbesitzerInnen des Stadtteils sind aufgerufen ihre Erfahrungen einzubringen und mitzudiskutieren. Ziel ist die Erstellung eines Mobilitätskonzeptes für den Steindl. Der Beteiligungsprozess wurde so aufgebaut, dass er trotz der aktuellen COVID-19-Situation stattfinden kann – daher findet vieles im digitalen Raum statt.

Der Beteiligungsprozess ist als Konsultation der BürgerInnen angelegt. Das bedeutet, dass die Expertise der Menschen vor Ort über verschiedene Beteiligungs-Module eingeholt wird, die Ergebnisse werden von einem Fachplaner bearbeitet. Die Entscheidungen liegen bei den politisch Zuständigen.

Der Dialog wird von PlanSinn, einem Büro mit viel Erfahrung in der BürgerInnenbeteiligung und vom Verkehrsplanungsbüro Schneider Consult, das die lokalen Verhältnisse sehr gut kennt, begleitet.

 

Der Beteiligungsprozess findet in 3 Modulen statt:

1) Umfrage: Alle BewohnerInnen und GrundbesitzerInnen des Stadtteils erhielten im Februar 2021 eine Einladung zu der Mobilitäts-Umfrage, die sowohl digital als auch als Papier-Fragebogen ausgefüllt werden konnte.

2) Digitale Workshops: Ende März und im April fanden drei digitale Workshops statt, die jeweils einem anderen Mobilitätsthema gewidmet waren (zB. Radfahren und Zu-Fuß-Gehen, Öffentlicher Raum und Parken).

3) Spaziergänge: Nach der Auswertung der Ergebnisse der Workshops finden gemeinsam mit dem Verkehrsplaner zwei Spaziergänge am 11. und 12. Juni 2021 statt – eine Gelegenheit für einen Austausch vor Ort. Dort werden die Ergebnisse präsentiert und ein letztes Feedback der BewohnerInnen eingeholt.

(Termine aufgrund der Covid-19-Situation mit Vorbehalt!)

Die Ergebnisse des Prozesses werden in einem Bericht zusammengestellt und dienen als fachliche und politische Entscheidungsgrundlage zur Mobilität im Stadtteil.

 

Umfrage als erster Schritt

Der erste Schritt im Stadtteil-Dialog war eine Online-Umfrage, die von 9. Februar bis 1. März geöffnet war. Es gab reges Interesse an dieser Umfrage. 300 Haushalte mit insgesamt 492 Personen waren eingeladen teilzunehmen, davon folgten 82 Personen der Einladung. …

Den vollständigen Artikel “Stadtteildialog Mobilität Am Steindl – Erste Ergebnisse aus der Umfrage” finden Sie hier.

 

Vertiefung der Umfrageergebnisse in den Workshops

In einem weiteren Schritt des Stadtteildialogs fanden 3 Online-Workshops statt, zu den Themen:

  • „Fuß- und Radverkehr“ am Montag, 15. März 2021
  • „Öffentlicher Raum und Parken“ am Montag, 12. April 2021
  • „Öffentlicher Verkehr und Autoverkehr“ am Montag, 19. April 2021

Die Workshops wurden durch ein externes Büro moderiert und von Personen der Verwaltung und des beauftragten Verkehrsplanungsbüros fachlich begleitet.

Ziel war es, die Ergebnisse der Umfrage zu vertiefen und gezielt lokales Wissen der BewohnerInnen zu Problemstellen, Verbesserungsvorschlägen und Wünschen abzufragen. Fragestellungen, wie „Wo wären geeignete Stellen für Baumpflanzungen?“, „Welche Anreize zum Radfahren könnten man setzen“ wurden diskutiert und in einem Padlet festgehalten, dass allen TeilnehmerInnen zur Verfügung gestellt wurde. Im dritten Workshop konnte neben den Themen Öffentlicher Verkehr und Autoverkehr auch eine Priorisierung der Anliegen durch die BürgerInnen vorgenommen werden. Ebenfalls Thema der Workshops war der Ausbau des Kraxenweg Süd. Die Anliegen der BürgerInnen wurden gesammelt und werden derzeit auf Machbarkeit geprüft.

Dokumentation Workshop 1 und 2 – Stadtteildialog Am Steindl

Dokumentation Workshop 3 – Am Steindl

 

Ausblick Stadtteilspaziergänge

Freitag, 11.6. 17-19 Uhr und Samstag, 12.6. 10-12 Uhr

Beide Spaziergänge haben den gleichen thematischen Schwerpunkt, melden Sie sich daher bitte nur für einen Spaziergang an.

Anmeldung unter: amsteindl@krems.gv.at oder unter 02732 801 402, Amt für Stadt- und Verkehrsplanung, Frau DI Trauner

 

Publiziert am 21.04.2021