Zukunftskonferenz 2020

Lebenswertes Krems – Klima und Energie

 

Freitag, 21. Februar 2020, 15:45 bis 19:00

Ferdinand Dinstl Saal, Bahnhofplatz 16, 3500 Krems

Unter dem Motto „Lebenswertes Krems – Klima und Energie“ steht die heurige Zukunftskonferenz am Freitag den 21. Februar 2020. Doch was macht eine Stadt „lebenswert“? Faktoren wie eine intakte Umwelt, das politische, soziale und ökonomische Klima, medizinische Versorgung, Bildungsmöglichkeiten, infrastrukturelle Voraussetzungen, das Kultur- und Freizeitangebot und immer zentraler Klima- und Energiethemen.

Im Stadtentwicklungskonzept Krems2030 ist als zentrales Ziel formuliert, dass Krems bis zum Jahr 2030 die lebenswerteste Kleinstadt im gesamten Donauraum werden soll. Welche Strategien und Projekte in Krems rund um die Themen Lebensqualität, Klima und Energie aktuell sind, will die Zukunftskonferenz 2020 darlegen. Interessierten wird einerseits die Möglichkeit geboten, sich aus erster Hand zu informieren, und andererseits sich aktiv mit Ihren Vorstellungen einzubringen.

 

Klima und Energie

Klimatische Bedingungen bestimmen ganz wesentlich die Lebensqualität in unseren Stadtteilen.

Krems arbeitet bereits seit einiger Zeit an Maßnahmen und Projekten zur Klimawandelanpassung und es werden immer mehr! Als Klima- und Energiemodellregion unterstützt die Stadt klimarelevante Projekte in unterschiedlicher Weise. Bei der Zukunftskonferenz 2020 gibt es unter anderem Näheres zu den Projekten „CoolKREMS“, „Greenovate“ und „Unsere Piazza“ zu hören und an interaktiven „Projektständen“ zu diskutieren.

 

Badearena

Die Badearena Krems ist weit über die Stadtgrenzen hinaus eine bedeutende Sport- und Freizeiteinrichtung, wichtige Trainings- und Ausbildungsstätte für Vereine und Schulen. Nach dem Grundsatzbeschluss zum Neubau wird nun intensiv an der Projektvorbereitung gearbeitet. Bis Ende Jänner läuft dazu unter anderem die bis dato meist genutzte Fragebogenaktion der Stadt Krems. Die Preise des damit verbundenen Preisausschreibens werden den glücklichen Gewinnerinnen und Gewinner im Rahmen der Zukunftskonferenz überreicht.

 

Stadtbus

Mit dem neuen Kremser Stadtbus wird ein Meilenstein im öffentlichen Nahverkehr gesetzt. Ab dem Fahrplanwechsel im Dezember 2020 werden in Krems sieben statt bisher vier Linien verkehren, in dichteren Intervallen, mit längeren Bedienungszeiten und mit neuen Fahrzeugen. Damit sollen deutlich mehr Fahrgäste eine bequeme Alternative zum privaten Fahrzeug bekommen, verbunden mit allen positiven Effekten auf Umwelt und Verkehrs- und Parkplatzsituation in der Stadt.

Danke an unsere Partner von der Donau Universität Krems, der IMC Fachhochschule Krems, der Radlobby Krems und allen weiteren Ideengebern!

 

Aus organisatorischen Gründen ersuchen wir um Anmeldung bis zum 17. Februar unter Mitmachen oder per E-Mail krems2030@krems.gv.at

 

Publiziert am 09.01.2020