Service Center Bauen

In der Sitzung des Gemeinderates am 16. Dezember 2014 wurde beschlossen, das Amtshauses in der Bertschinger Straße 13 zu einem zentralen „Service Center Bauen“ um- und auszubauen. Die Ergebnisse aus einem strukturierten Beteiligungsprozess mit allen künftigen Nutzern nach der sog. „Raumwertmethode“ konnten die Entwurfs- und Einreichplanungen starten.

Foto: DI Reinhard M. Weitzer

Nach nur 14 Monaten Bauzeit präsentiert sich das Service Center Bauen nun als zentrale Anlaufstelle für alle Fragen rund ums Bauen in Krems. Der optimierte Kundenservice beginnt beim Empfang in der zentralen Informations- und Servicestelle. Die Servicezone und die flexibel zusammenschaltbaren Besprechungsräume ermöglichen eine stimmige Kommunikation zwischen Mitarbeitern und Kunden im Erdgeschoß. Das räumlich-funktionelle Konzept fördert die dienststellenübergreifende Optimierung innerbetrieblicher Abläufe im Obergeschoß, das ausschließlich dem internen Bürobetrieb vorbehalten ist. Das neue Service Center Bauen ist natürlich behindertengerecht ausgeführt. Zudem finden hier das EDV-Ausweichrechenzentrum der Stadt sowie das zentrale Archiv des Anlagenrechts Raum.

Auch im Bestand konnte die Nutzungsqualität der Büroräume durch kleinere Adaptierungen deutlich verbessert werden. In einer zweiten Bauetappe wurden zudem bis Ende Juni die Betriebsräume, Werkstätten und Garagen des Wasserwerks umfassend saniert und erweitert. Die Ausgestaltung zeitgemäßer Sanitärräume bringt für die Monteure und die Mitarbeiter der Elektroabteilung eine wesentliche Verbesserung.

Service Center Bauen Fakten:

  • Investitionsvolumen inklusive Planungskosten
    • Neubau und Adaptierung Büros Altbau: rd. 2,7 Mio. Euro
    • Betriebsräume, Werkstätten, Garagen: rd. 0,6 Mio Euro
  • Neue Arbeitsorganisation mit einer Servicezone für Kunden im Erdgeschoss und dem internen Bürobereich im ersten Stock.
  • Verwaltungseinheiten am Standort:
    • Anlagenrecht
    • Baudirektion mit dem Amt für Stadt- und Verkehrsplanung
    • Stadtbetriebe Infrastruktur mit der städtischen Abwasserbeseitigung, dem Wasserwerk mit allen Monteuren, der Elektroabteilung, dem Straßen-Wasserbau und der GIS-Abteilung, sowie die
    • Städtische Liegenschaftsverwaltung
    • Wirtschaftsservicestelle

Übersicht Service Center Bauen

Publiziert am 31.05.2017