Ein wahrlich ausgezeichnetes Projekt

Green City – Kremser Schulen machen grün und nicht blau!

„Echt cool dieses Projekt“, hörte man, obwohl bei der Förderpreisgala der Privatstiftung Sparkasse Krems am 20. Juni in der Weinlodge Wachau tropische Temperaturen herrschten. Genau darum liegen die Schülerinnen und Schüler aus Krems mit ihrem Klimaschulprojekt genau richtig: mit dem Thema Gebäudebegrünung. Die sieht ja nicht nur hübsch aus, sondern bringt auch messbare lokale Kühlungseffekte und kleinklimatische Verbesserungen.

Diese sind dringend notwendig, denn 2016 war laut ZAMG das viertwärmste Jahr der knapp 250-jährigen Messgeschichte und in Krems wurde mit 36,0 Grad österreichweit die höchste Temperatur des Jahres gemessen. 2017 scheint temperaturmäßig auch wieder ein Spitzenjahr zu werden. Daher sind solche Aktivitäten zur Klimawandelanpassung so wertvoll, als wegweisende Pilotprojekte.

Weitere Infos zum Projekt unter https://www.krems-energieautark.at/aktuell/projekte/klimaschulprojekt/

Foto: DI Reinhard M. Weitzer, Baudirektion

Publiziert am 27.06.2017